TransylvaniaTravel - ein neues Europa entdecken
reisen info
Land & Leute
A - Z
Aktiv
Links
Service
Berichte
Pinwand


Ein neues Europa entdecken
Newsletter Ausgabe 10/2006

Herzlich willkommen in der Europäischen Union!

Jetzt ist es amtlich: Rumänien wird gemeinsam mit Bulgarien ab 1.1.2007 der Europäischen Union angehören. Damit werden 27 Staaten der Union angehören. Die Entscheidung der EU-Kommission war von den meisten Beobachtern nicht anders erwartet worden, wenn auch die Euphorie innerhalb der bisherigen Mitgliedsstaaten sich in Grenzen hält. Jedenfalls werden die beiden Länder vorerst die letzten sein, die dem Club beitreten dürfen. Auch wird der Beitrittsvertrag mit einem strengen Monitoring verknüpft sein, das es in dieser Form bisher bei neuen Mitgliedsstaaten nie gab. Auch wenn man darin eine Mitgliedschaft zweiter Klasse sehen kann - rückgängig kann die Entscheidung nicht mehr gemacht werden.
Was sich das "Alte Europa" vom Beitritt verspricht ist klar: 22 Millionen Rumänen und knapp 8 Millionen Bulgaren sind ein Potential an Verbrauchern, auf die wir nicht verzichten wollen.
Was aber erwarten sich die Rumänen von der EU? Werden ab 1. Januar rosige Zeiten anbrechen und werden alle Rumänen davon profitieren? Um dieser Frage nachzugehen habe ich einige Meinungen "von der Straße" eingefangen: "Ich habe gehört, es wird besser sein. Es wird gute und schlechte Seiten haben." meint Codreanu Constanti, Arbeiter im Bauwesen. Dieser Meinung schließt sich auch Ruja Cristi, sein Kollege, an. Capatoarea Adi, Inhaber eines Transportunternehmens, meint, der EU-Beitritt würde ihm keine Vorteile bringen, während seine Frau Ioana die Zukunft sehr optimistisch sieht. Und Berki Maria-Jbolya, 21jährige Assistant-Managerin meint: "Ich hoffe, dass uns der EU-Beitritt das bringt, was man uns verspricht".
Berechtigte Zweifel also, die ich mit den Menschen teile. Die Europäische Union wird wohl die Kluft zwischen Superreichen und Bettelarmen noch größer werden lassen. Die rumänischen Bauern, die ihre Felder oft wie vor 100 Jahren mit Pferd und Muskelkraft bestellen (immerhin etwa 35 % der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig) werden wohl wenig Überlebenschancen haben. An ihre Stelle werden Großbetriebe treten, oftmals sicher mit ausländischen Kapitalgebern. Auch der Hirte Gheorghe, der seinen aromatischen Schafskäse heute wie vor Jahrhunderten in seiner kleinen Berghütte produziert, wird wohl die strengen EU-Normen nicht erfüllen können. Traditionelle Lebensformen, die selbst die Ceausescu-Diktatur überstanden haben, werden durch die EU verschwinden.
Das ist schade, doch gab es für die Rumänische Regierung wohl keine brauchbaren Alternativen. Längst ist die Wirtschaft des Landes von ausländischen Investoren abhängig. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Rumänen auch innerhalb der EU einen Teil ihrer Identität bewahren können.

Viel Glück im neuen Zeitalter und Ihnen einen schönen Feiertag wünscht

Ihr
Christian Harfmann

------------------------------------------------------------------

INHALT:

1- REISETIPPS: Silvester in Hermannstadt
2- SHOP: Neuer Sprachkurs Rumänisch von Eurotalk
3- KURZ UND BÜNDIG: Aktuelle Meldungen, TV-Tipps

------------------------------------------------------------------
1- REISETIPPS
------------------------------------------------------------------

SILVESTER IN HERMANNSTADT
Jahreswechsel in der Kulturhauptstadt Europas 2007

Für Hermannstadt (Sibiu) ist der 1.1.2007 ein ganz besonderes Datum: Zum ersten wird Rumänien ab diesem Tag der Europäischen Union angehören, gleichzeitig darf sich die Stadt für ein Jahr "Kulturhauptstadt Europas" nennen.

Feiern Sie diesen denkwürdigen Jahreswechsel gemeinsam mit den Hermannstädtern und lernen Sie die deutsch geprägte Stadt und die vielfältige Kulturlandschaft Süd-Siebenbürgens kennen.

Sie wohnen in einer gemütlichen, zentral gelegenen Pension, lernen Sibiu im Rahmen einer Stadtführung kennen und unternehmen in drei Tagesausflügen Erkundungsfahrten in Südsiebenbürgen, unter anderem in die Dörfer der Marginime, der Region um Hermannstadt am Rande der Südkarpaten, nach Medias, Sighisoara (Schäßburg) und nach Fagaras.

In kleiner Gruppe erkunden wir in Begleitung eines ortskundigen, deutschsprachigen Reiseleiters diese geschichtsträchtige Region, besuchen Städte, Kirchenburgen und Museen. Auch ein Ausflug zum Bulea Gletschersee in der höchsten Region der Karpaten - dem Fagaras-Gebirge - darf nicht fehlen. Daneben bleibt ausreichend Zeit, die lebendige Stadt Sibiu auf eigene Faust zu erkunden. Den Jahreswechsel und EU-Beitritt Rumäniens feiern wir mit einem typisch rumänischen Festmahl im Spezialitätenrestaurant. Anschließend können Sie auf den Plätzen und Straßen oder in einem der zahlreichen Clubs bis in die frühen Morgenstunden mit den Hermannstädtern diesen denkwürdigen Tag feiern.

Unser Komplettprogramm umfasst:
- Transfer vom Flughafen oder Bahnhof zur Pension und zurück
- 7 Übernachtungen in einer guten *** Stadtpension (Zimmer mit DU/WC)
- Halbpension in ausgewählten Gasthöfen und Restaurants, einmal bei einer
rumänischen Familie am Bauernhof
- Halbtägige, deutschsprachige Stadtführung
- Silvesterfeier mit Festmenü im Spezialitätenrestaurant
- 3 ganztägige Ausflüge in Kleingruppe mit deutschsprachiger Reiseleitung im
klimatisierten Kleinbus
- alle Eintritte bei den Ausflügen
- Infomaterial und Reiseführer "Richtung Rumänien"

Termin: 27.12.06 - 03.01.07
Teilnehmer: mind. 4, max. 12

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://reisen.transylvaniatravel.net/staedteurlaub/reise3086.html

Auch für 2007 haben wir ein großes Angebot an Natur- und Kulturreisen für Menschen mit Entdeckergeist. Der Großteil unserer Reiseangebote finden Sie bereits jetzt unter http://reisen.transylvaniatravel.net/

------------------------------------------------------------------
2- SHOP
------------------------------------------------------------------

In der letzten Ausgabe habe ich Ihnen die neue STROKES-Lernsoftware Rumänisch vorgestellt. Nun gibt es auch von Eurotalk den Sprachkurs Rumänisch in neuer Version. Neben dem Programm für Anfänger "Talk Now Rumänisch" ist nun auch ganz neu ein Kurs für Fortgeschrittene "World Talk Rumänisch" erschienen.
Mehr dazu unter http://shop.transylvaniatravel.net (CDs, Videos)

Unter http://shop.transylvaniatravel.net finden Sie unser gesamtes Angebot für Rumänienfreunde:
- Straßenkarten und -atlanten
- Wanderkarten
- Karten touristischer Regionen
- Stadtpläne
- Reise-, Stadt-, Fahrrad- und Wanderführer
- Bildbände, Reiseberichte, Landesinformationen
- Multimedia-CDs, Sprachsoftware
- Videos und DVDs
- ....

------------------------------------------------------------------
3- KURZ UND BÜNDIG
------------------------------------------------------------------

RUMÄNEN ARBEITEN LÄNGER UND LEBEN SCHLECHTER

Im Durchschnitt arbeiten die Rumänen um drei Stunden pro Woche mehr als die Berufstätigen aus der Europäischen Union, gleichzeitig leben sie wesentlich schlechter als die EU-Bürger. Dies ergab eine Studie der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebensqualität. Mit einem Netto-Durchschnittslohn von 290 Euro kann mehr als die Hälfte der Rumänien mit ihrem Einkommen kaum die Lebenshaltungs- und Wohnnebenkosten decken.

FACHARBEITER BALD MANGELWARE

Prägten vor wenigen Jahren noch Billiglohnbranchen wie Bekleidungsindustrie den Standort Rumänien, so siedeln sich mittlerweile immer häufiger technisch anspruchsvolle Investoren an. Vielfach fehlt es hier an qualifizierten Mitarbeitern. Die Regierung Rumäniens wird also in den nächsten Jahren gefordert sein, den neuen Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden.

KONRAD-ADENAUER-PREIS FÜR BASESCU

Dem rumänischen Staatspräsidenten Traian Basescu wurde letzte Woche in Köln der Konrad-Adenauer-Preis 2006 verliehen. Der Präsident Rumäniens und ehemaliger Bürgermeister Bukarests wurde für seine konsequente und demokratische Reformpolitik und die Öffnung Rumäniens nach Westeuropa geehrt.

DRUM BUN - EIN RUMÄNISCHES ROADMOVIE

Eigentlich sollte es nur ein Kurztrip werden: Martin Schlegel will die sterblichen Überreste seines bei einem Jagdunfall verstorbenen Vaters von Rumänien nach Deutschland überführen. Aber sobald er seinen Fuß auf rumänischen Boden setzt, bricht das Chaos los...
Ein humorvolles Road-Movie das dem Rumänien-Kenner viele bekannte Situationen in Erinnerung rufen wird: http://www.drumbun-derfilm.de

TERMINE:

- noch bis 20.10. in München: Rumänien-Ausstellung im Foyer des Bayerischen
Landtags

- 5. - 8.10. in Sibiu: Jazz and more

- 23. - 29.10. in Sibiu: Astra-Film Festival mit Dokumentarfilmen aus drei Sektionen: Rumänien, Osteuropa und International

Sibiu2007 stellt die Projekte zur Europäischen Kulturhauptstadt vor:
http://www.sibiu2007.ro


TV-TIPPS:

Mi, 04.10.06 21:45 Uhr, ZDF Dokukanal: Klöster in Rumänien - Dokumentation

Fr, 06.10.06 14:00 Uhr, ARTE: "Wasser" mit einem Bericht über das Naturparadies Donaudelta - Europamagazin

Sa, 14.10.06 23:55 Uhr, National Geographic: Draculas Rückkehr -Dokumentation

So, 15.10.06 15:45 Uhr, HR: Nix wie raus - Rumänien - Reisemagazin


Zurück zum Archiv

Zurück zur Startseite