Biking Enduro Kanu Wandern
Home Land & Leute A - Z Aktiv Links Service Berichte Pinwand
Navigation
Sitemap
Newsletter
e-Mail:
Informationen
Reiseservice
Reiseberichte
Diaschau
eigener Bericht
Pinwand
eigene Notiz
Links
Partnerseiten
Link vorschlagen
Newsletter Archiv

Ausgabe 9/2005:

ZWISCHEN BALKAN UND EUROPÄISCHER UNION

Rumänien ist ein zwiespältiges Land: Während sich die Regierung auf den bevorstehenden EU-Beitritt vorbereitet - ob es nun 2007 oder erst 2008 sein wird ist ungewiss - herrscht vielerorts noch die "balkanische" Mentalität vor. Dass in Rumänien manches nicht so recht klappt - zumindest nach westeuropäischem Empfinden - davon werden alle Investoren aber auch Reisende wohl ein Lied singen können. Obwohl man sich nach aussen hin sehr reformbereit zeigt ist die Korruption nach wie vor ein grosses Problem im Land. Bei vielen umständlichen Behördenwegen öffnet nach wie vor "Sparga" (Schmiergeld) erst die Türen.

Ich möchte Ihnen heute eine kleine Geschichte erzählen, die ich kürzlich selbst erlebt habe. Es geht um die Rovinieta, die Straßenbenützungsgebühr, die seit Beginn des Jahres eingeführt wurde - nicht etwa für die Benutzung von Autobahnen (es gibt ja nur eine einzige in Rumänien) - sondern für die Nationalstrassen. Ob die Einhebung einer Strassenbenützungsgebühr für die oftmals schlecht ausgebauten Strassen berechtigt ist oder nicht sei dahin gestellt - der Staat braucht eben Geld.

Es ist mir natürlich bekannt, dass für die Benützung der Nationalstraßen in Rumänien seit diesem Jahr auch für Ausländer die sogenannte “Rovinieta” obligatorisch ist. Auch kenne ich die Hinweise, dass diese bei Tankstellen (z.B. Petrom, MOL, etc.) erhältlich sein soll. Im April konnte ich – nach mehreren Versuchen – diese auch bei einer Tankstelle in Arad kaufen.

Als ich Mitte August den Grenzübergang Nadlac passierte, versuchte ich daher auch sofort, bei der ersten Petrom-Tankstelle nach der Grenze, diese zu kaufen. Dort erhielt ich die Auskunft, diese wäre nur in Arad erhältlich (übrigens war das Kreditkarten-Lesegerät "defekt" und musste ich darum in Euro zahlen - selbstverständlich zu einem miesen Umrechnungskurs). Ich besuchte daraufhin noch weitere 4 Tankstellen (Petrom, MOL, Lukoil) - leider immer ohne Erfolg. Zunächst blieb mir also nichts anderes übrig, als "illegal" zu meinem Zielort Sibiu zu fahren, um es dort zu versuchen. Leider bei weiteren 4 Tankstellen wieder ohne Erfolg. Bei der Rückreise wollte ich zumindest an der Grenze nicht ohne Rovinieta da stehen und besuchte in Arad weitere Tankstellen, wo mich eine zur anderen verwies. Auch ein Polizist konnte mir nicht weiter helfen. Das Ergebnis war, dass ich nach ca. einem Dutzend Versuchen es aufgab und ohne Rovinieta zum Grenzübergang Turnu fuhr.

Nach rumänischer Gründlichkeit gab es hier aber ein eigenes Häuschen und Kontrolle jedes ausländischen Fahrzeuges bezüglich der Rovinieta. Meine Beteuerungen, dass ich es intensiv versucht hatte, diese zu kaufen aber es ganz einfach nicht möglich war, interessierte die Damen wenig. Ich hatte 20 EUR "Strafe" zu zahlen, auf die Frage nach dem Beleg hiess es nur, ich solle schnell weiterfahren um die Kolonne nicht aufzuhalten.

Als erklärter Rumänienfreund bin ich über diesen Vorfall sehr enttäuscht. Mein Bild, dass sich die Zustände im Land zunehmend bessern wurde dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen.

Warum erzähle ich Ihnen das, ist es doch eigentlich eine Negativwerbung für einen Veranstalter, der sich auf Rumänienreisen spezialisiert hat? Nun: zum einen in der Hoffnung, dass der oder die eine kompetente Person mitliest und sich vielleicht in der näheren Zukunft was verändert, zum anderen um Ihnen auch klar zu machen, dass Rumänien immer noch am Balkan liegt. Wenn Sie also eine Reise nach Rumänien planen - egal ob mit TransylvaniaTravel oder auf eigene Faust - bringen Sie die nötige Gelassenheit und Toleranz mit! Nicht alles klappt hier perfekt, manche Umstände sind für uns Westeuropäer sogar schwer zu verdauen. Aber das ist Rumänien.

"Natur- und Kulturreisen für Individualisten mit Entdeckergeist" bezeichne ich meine Angebotspalette. Auch wenn wir versuchen, unseren Gästen bestmöglichen Komfort und Service bei unseren Reisen zu bieten: für Menschen, die alles perfekt geordnet suchen ist es das falsche Reiseland.

Ich wünsche Ihnen einen schönen September!

Christian Harfmann

Übrigens: wenn Sie aktuelle Informationen haben, wo die Rovinieta an den gängigen Grenzübergängen tatsächlich erhältlich ist, lassen Sie es mich wissen - ich werde diese Informationen gerne weitergeben.


------------------------------------------------------------------

INHALT:

1- REISETIPPS: Termine im Herbst und Winter
2- SHOP: Karten, Bücher, Videos und mehr
3- KURZ UND BÜNDIG: Aktuelle Meldungen, TV-Tipps

------------------------------------------------------------------
1- REISETIPPS
------------------------------------------------------------------

Special im Oktober:

STÄDTEREISE - HERMANNSTADT - Reise 499
Europäische Kulturhauptstadt 2007
Ein günstiger Kurzaufenthalt in Siebenbürgen/Transsilvanien: mit dem Kleinbus fahren Sie von München nach Hermannstadt (Sibiu), lernen dort bei einer Stadtführung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen und erkunden gemeinsam mit einem deutschsprachigen Wanderführer in einer Tageswanderung die sanfte Bergwelt des Cindrel-Gebirges und die urigen Hirtendörfer rund um Hermannstadt. Daneben bleibt noch Zeit, diese quirlige Stadt auf eigene Faust zu entdecken.

Sowohl als 5-Tage-Angebot als auch als Wochen-Angebot buchbar.

Termine 5-Tage-Angebot:
04.10. - 08.10.05
11.10. - 15.10.05
18.10. - 22.10.05
25.10. - 29.10.05

Termine 8-Tage-Angebot:
04.10. - 11.10.05
11.10. - 18.10.05
18.10. - 25.10.05
25.10. - 01.11.05

Preis / Person: ab EUR 355,00

Details zur Reise unter
http://reisen.transylvaniatravel.net/
staedteurlaub/reise499.html

Für den Jahreswechsel:

SILVESTER IM HIRTENDORF - Reise 405
Traditionelle Dorfbräuche in den Südkarpaten
In den Dörfern Transsilvaniens sind die alten Bräuche noch lebendig. Das zeigt sich besonders in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Verbringen sie Silvester in einem ursprünglichen Dorf nahe Sibiu/Hermannstadt, lernen Sie bei Tagesausflügen Siebenbürgen kennen und erleben Sie einen aussergewöhnlichen Jahreswechsel.

Es gibt derzeit noch ausreichend freie Plätze.
Erfahrungsgemäß sind Flüge und Liege-/Schlafwagenplätze bei der Bahn für diesen Zeitraum relativ früh ausgebucht. Je eher Sie sich entscheiden, desto bessere Preise erhalten Sie auch für die Anreise.

Termin: 27.12.05 - 03.01.06

Details zur Reise unter
http://reisen.transylvaniatravel.net/
oekotourismus/reise405.html

Übrigens: wenn Sie Ihre Reise erst für das nächste Jahr planen bitten wir um etwas Geduld. Die Reiseangebote 2006 sind derzeit in Arbeit, der Katalog erscheint voraussichtlich im Dezember.


------------------------------------------------------------------
2- SHOP
------------------------------------------------------------------

In unserem Onlineshop finden Sie das umfangreichste Angebot im deutschsprachigen Raum für Rumänienreisende und -interessierte:

- Straßenkarten und Atlanten
- Wanderkarten
- Spezialkarten
- Stadtpläne
- Reiseführer
- Sprachführer, Bildbände, Reiseberichte
- Multimedia-CDs, Sprachsoftware, Videos und DVDs

http://shop.transylvaniatravel.net

Neu im Programm:
- Video "Reisewege Rumänien"
- Video/DVD "Siebenbürgen - Naturbeobachtungen in Rumänien"

------------------------------------------------------------------
3- KURZ UND BÜNDIG
------------------------------------------------------------------

VIERMAL HOCHWASSER IN EINEM JAHR

Nicht nur die Alpenländer hatten diesen Sommer mit Hochwasser zu kämpfen, in Rumänien gab es gleich vier Überschwemmungen - ein aktueller Artikel:
http://www.nzz.ch/2005/08/29/
vm/articleD3FCZ.html

Übrigens: die Überschwemmungen haben sich jeweils auf kleine regionale Gebiete beschränkt (zuletzt Kreis Harghita), die Lage hat sich in den letzten Tagen wieder entspannt - einer Herbstreise nach Rumänien steht also nichts im Weg.

NEUE HOTLINE FÜR TOURISTEN

Wie mir das Rumänische Tourismusamt Berlin mitteilt, existiert seit Kurzem eine zentrale Telefonhotline (telefonul verde), an die sich Touristen mit Reklamationen oder Beschwerden wenden können: 0800-86 82 82

BÄRENANGRIFF

Ein Mann, der sein Schwein aus den Klauen eines Bären retten wollte, wurde von diesem bis ins Treppenhaus eines Wohnblocks verfolgt und ins Bein gebissen, meldete die Nachrichtenagentur Mediafax.

REGIERUNGSUMBILDUNG: FÜNF NEUE MINISTER

Rumänien hat seit wenigen Tagen fünf neue Minister: einen Kultur- und Kultusminister, Vizepremier für Wirtschaftsfragen, Integrationsminister sowie Gesundheitsminister. Auch das Finanzministerium wurde mit Sebastian Vladescu neu besetzt.

HYMNE FÜR KULTURHAUPTSTADT

Fredrik Schwenk, Dekan der Hamburger Musikhochschule, hat für die Stadt Sibiu (Hermannstadt) zum Anlass des Jahres 2007, wenn Hermannstadt Europäische Kulturhauptstadt sein wird, eine Hymne komponiert.

WEISSER TURM IN KRONSTADT WIEDER GEÖFFNET

Nach zweijährigen Restaurierungsarbeiten kann der aus dem 15. Jh. stammende Weisse Turm in Brasov (Kronstadt) nun wieder besichtigt werden. Im Turm befindet sich ein kleines Museum, das Auskunft über die Rolle des Wehrturms in der Verteidigungsanlage des mittelalterlichen Kronstadt gibt.

EUROPA NOSTRA TAGT IN SIBIU

Vom 4. - 9. September wird in Sibiu (Hermannstadt) das jährliche Symposium des wissenschaftlichen Rates von "Europa Nostra" abgehalten. Die Tage stehen unter dem Motto "Kirchenburgen und Klöster".


TERMINE:

Vom 3. bis 4. September findet in Sibiu (Hermannstadt) der traditionelle Töpfermarkt statt.

Vom 1. bis 15. September wird in Bukarest die Fotoausstellung "Rettet das Donaudelta und die Dobrudscha" gezeigt.

Am 17. September wird in Biertan (Birthälm) das alljährliche große Sachsentreffen abgehalten.

Vom 3. bis 8. Oktober und vom 10. Bis 15. Oktober veranstaltet der Verein zur Rettung der Wassertalbahn die Fotowochen Herbst 2005 mit Sonderfahrten unter Dampf. http://www.wassertalbahn.ch

TV-TIPPS:

Sa, 3.9. 16:20 WDR: Europa-Reportagen - "Alt sein - alt werden" u.a. mit dem Rumänien-Beitrag "Der Senior-Experte für den modernen Standard".

Fr, 9.9. 14:45 ARTE: Auf dem Weg nach Europa - die EU-Beitrittskandidaten Rumänien und Bulgarien - Europamagazin

Fr, 16.9. 20:15 HR: Wunder der Erde: Wunderwelt der Höhlen - in den Wäldern der Westkarpaten - Naturdokumentation

Sa, 17.9. 11:15 WDR: Siebenbürgen blüht - Rosenbauer in Rumänien - Reportage

Ausführliche Beschreibungen und weitere TV-Tipps finden Sie unter http://www.rennkuckuck.de/php/
events/tv.php



Newsletter
Karten
Erdély, Transsilvanien
Dimap-Verlag
Gute Über-
sichts- und
Straßenkarte
1 : 400.000
mit Orts-
namen in
Rumänisch,
Ungarisch
und Deutsch
Im Shop von
TransylvaniaTravel
mehr Karten
Aktiv
Enduro
Kanu
Wandern
Zur Seite
Seite empfehlen
Philosophie
Impressum
AGB
Kontakt
Wissen
Wie heißt der höchste
Berg in den rumänischen
Karpaten?
Cucurbata
Pietrosul
Moldoveanu
Negoiu
Seitenanfang
Home | Land & Leute | A - Z | Aktiv | Links | Service | Berichte | Pinwand
Sitemap | Newsletter | Presse | Philosophie | Impressum | Kontakt
Copyright 2005, Ch. Harfmann
powered by communicate!